Beiträge

FridaysForFuture:

500 Kieler SchülerInnen streiken für bessere

Klimapolitik

ust kiel 3469

Foto: U.Stephan, mediabase

„We can no longer save the world by playing by the rules. It’s time to rebel to save the future.” – Greta Thunberg, 15-jährige schwedische Klimaaktivistin im Streik

01. Januar 2019Mit einem Schulstreik haben etwa 500 SchülerInnen am 14.12.2018 vor dem Kieler Landtag für einen radikalen Bruch mit der bisherigen Klimapolitik demonstriert. Auf Plakaten und mit Sprechchören wie „Klimaschutz statt Kohleschmutz“ oder „System-Chance not Climate-Chance“ forderten sie vor allem den Ausstieg aus der Kohle und darüber hinaus weitere Maßnahmen für eine Rettung der (Um)-Welt. „Es ergibt für uns keinen Sinn für die Zukunft zu lernen, wenn wir vielleicht keine haben“, sagte Jakob Blasel, einer der Initiatoren der Kieler Schüler.

Unterstützung fanden die SchülerInnen, deren Aktionen zeitgleich in mehreren Städten Deutschlands stattfanden, von der BUNDjugend, der Naturfreundejugend, der NAJU (Naturschutzjugend im NABU), der WWF-Jugend, der TurboKlimaKampfGruppe Kiel (TKKG) und von der Grünen Jugend Kiel.

Ihre Forderung nach einem Ausstieg aus der Kohle und für das Erreichen der Klimaziele in einem deutlich kürzeren Zeitraum wurde von vielen Politikern vor dem Landeshaus gewürdigt und gelobt. So kritisierte der Grüne-Landtagsabgeordnete Lasse Petersdotter unter großem Beifall das Versagen der Politik, den Klimawandel zu stoppen. Schnelles Handeln wie der Ausstieg aus der Kohle seien überfällig. Auch die Bildungsministerin Karin Prien (CDU) äußerte, dass sie für die politischen Ziele Verständnis habe. Aber: „Allerdings geht es hier auch um unentschuldigtes Fehlen in der Schule. Das Schulgesetz habe immer Geltung.“ Doch diese Drohung an die SchülerInnen mit einer Klassen­buch-Eintragung für „unentschuldigtes Fehlen“  ließen die SchülerInnen im wahrsten Sinne des Wortes kalt. Sobald nach den Weihnachtsferien die Schule wieder beginnt, wollen sie den Protest fortsetzen. „Bis zur Entscheidung der Kohlekommission im Februar werden wir jeden Freitag hier streikend demonstrieren“, so Leevke Puls, Schülerin der Ricarda-Huch-Schule.

Inspiriert waren die Proteste durch die schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Sie protestiert schon seit Monaten immer freitags gegen den Klimawandel.

         (gst)