Beiträge

Alte Meierei

Solidarität mit dem Occupy-Camp!

sommerakademie04gr

01.09.2012 Zur von der Stadt Kiel ausgesprochenen Räumungdrohung gegen das am Lorentzendamm am Kleinen Kiel ansässige Occupy-Camp äußert sich das Nutzer_innenplenum der Alten Meierei wie folgt: Die angedrohte Räumung des seit November 2011 bestehenden basisdemokratischen und selbstorganisierten Diskussions-Camp der Occupy-Bewegung in Kiel verstehen wir als einen Angriff auf eine legitime außerpalarmentarische öffentliche Protestform, die in Krisenzeiten das menschenfeindliche kapitalistische Wirtschaftssystem in Frage stellt, sich auf die Suche nach dringend nötigen Alternativen begeben hat und sich den hierfür nötigen Raum zur kollektiven Nutzung aneignet.
---
Für einen solchen Angriff auf kritische und unkonventionelle Organisierungs- und Lebensformen zeigt sich nicht zum ersten Mal der grüne Bürgermeister Peter Todeskino verantwortlich. Wir haben nicht vergessen: Selbiger war bereits im Jahr 2005 Unterzeichner des mehrere Monate andauernden Veranstaltungsverbots in der Alten Meierei, jenem schlussendlich an einer überwältigenden Welle der Solidarität gescheiterten Versuch eines reaktionären, ordnungsfetischistischen und bürokratischen Konglomerats von Stadtvertreter_innen, die Alte Meierei in ihren selbstverwalteten und unkontrolllierbaren Strukturen zu zerstören.

Wir solidarisieren uns mit dem Kampf der Bewohner_innen und Aktiven des Occupy-Camps gegen die angedrohte Räumung. Wir rufen dazu auf, sich und andere auf dem Laufenden zu halten und im Fall der Fälle gegen eine Räumung des Occupy-Camps aktiv zu werden!

Zwei altbewährte Parolen zurückliegender Meierei-Solikampagnen sollen Euch Kraft und Mut geben:
 
Todeskino - Law and Order?
Unsre Antwort Widerstand!
You'll never walk alone!
 
Nutzer_innenplenum der Alten Meierei,
Juli 2012