Beiträge

Spendenaufruf für Transitflüchtlinge

Hilfen für die letzte Etappe in ein Leben ohne Angst

 

Der FÖRDErverein Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. ruft zu Spenden für Transitflüchtlinge in Schleswig-Holstein auf! 

„Wir bitten um finanzielle Einzelfallhilfen für die letzte Etappe auf dem Weg in ein Leben ohne Angst,“ erklärt Andrea Dallek, Vorstandsmitglied im FÖRDErverein.

In diesen Tagen begegnen wir ihnen zahlreich an Bahnhöfen und Fährhäfen. Viele sind am Ende ihrer Kräfte und doch so kurz vor dem Ziel.

Es sind Flüchtlinge aus Afghanistan, andere sie sind den Kriegen im Irak und Syrien oder aus Eritrea entkommen. Sie sind in Gruppen unterwegs, als Familien – oder sind allein auf der Flucht: Männer, Frauen sogar Kinder und Jugendliche. Sie sind durch Wüsten und über gefährliche Gebirgspfade geirrt, haben Wegelagerei er- und mit Glück gefährliche Passagen überlebt. Sie vertrauten auf Schutz in Europa und erlebten an seinen Rändern doch nur Haft und Diskriminierung. 

Viele von ihnen kommen in diesen Tagen über Ungarn oder Griechenland bei uns an. Doch ihre eigentlichen Fluchtziele liegen in Europas Norden: Schweden, Dänemark, Norwegen… Dort werden sie von Landsleuten, oftmals Familienangehörigen, erwartet. Dort haben sie begründete Hoffnung auf Asyl, Bleiberecht und eine gute Zukunft.

Der Transit ihres Fluchtwegs führt durch Schleswig-Holstein. Wir treffen sie in Kiel, in Travemünde oder Flensburg. Die Menschen sind gehetzt und müde und möchten sobald wie möglich weiter. Doch allzu oft fehlt das Geld für die letzte Etappe: für die Übernachtung, für Verpflegung bevor es weitergeht oder für ein Ticket in den skandinavischen safe haven

Der FÖRDErverein Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. ist gemeinnützig und gibt abzugsfähige Spendenquittungen aus.

Mehr Informationen: www.foerderverein-frsh.de

gez. Martin Link


part1.06030301.02010806@gaarden.de" alt="" style="font-family:UICTFontTextStyleBody;font-size:21px;line-height:normal;-webkit-text-size-adjust:auto">
Sophienblatt 82-86
24114 Kiel
T. 0431-735 000
foerderverein@frsh.de
www.foerderverein-frsh.de