Beiträge

Mitgliederzuwachs in SH:

Gewerkschaften haben deutlichen Zulauf

01. März 2014 Nach einem Bericht der shz vom 20.1.2014 verzeichnen die Gewerkschaften in Schleswig-Holstein nach Jahren des Mitgliederschwunds wieder Zulauf. „Im Jahr 2012 gab es ein Plus – zum ersten Mal seit Anfang der 90er Jahre“, freut sich Heiko Messerschmidt, Sprecher des IG Metall Bezirks Küste. Er spricht von einer „insgesamt positiven Trendwende“. Im Bereich der IG Metall Küste, zu dem neben Schleswig-Holstein auch Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordwest-Niedersachsen zählen, sei die Mitgliederzahl um 1500 auf 177.000 gestiegen, 36.000 davon in Schleswig-Holstein.

Auch bei der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di geht es bergauf. „In den letzten Jahren gab es bei uns eine positive Entwicklung – und 2013 war unser seit langem erfolgreichstes Jahr“, so Frank Schischewsky, Sprecher von Verdi Nord, "wenngleich wir sind noch nicht in der positiven Zone sind“ Als einen Grund für die steigenden Mitgliederzahlen nennt Schischefsky handfeste Tarifkonflikte im Norden und gute Strategien zur Nachwuchsgewinnung.

Eine positive Entwicklung verzeichnet auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Von 2003 bis 2013 stieg die Zahl der Mitglieder um 1688 auf derzeit 9970, so Sprecher Bernd Schauer.

Auch die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) verzeichnet in ihren beiden großen Regionen im Norden eine positive Entwicklung. Finn Petersen, NGG-Geschäftsführer der Region Schleswig-Holstein Nord (nördlich der Linie Heide, Neumünster, Kiel) kann im Gesamtzeitraum von 2007 bis 2013 auf einen Anstieg um zehn Prozent. In der Region Lübeck wuchs die Zahl der Mitglieder geringfügig, die dritte Region Elmshorn-Hamburg schrumpfte leicht.

Im Vergleich nicht ganz so rosig sieht es bei der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) aus: „Den in den vergangenen zehn Jahren anhaltenden Abwärtstrend haben wir immerhin aufgehalten“, erklärt Beate Rache, Leiterin der Geschäftsstelle in Kiel. Durch vermehrte Eintritte hielten sich diese mittlerweile mit den Austritten die Waage.

(gst)