Beiträge

Heute Die – morgen Wir?

Solidarität mit Griechenland – aber wie?

01. September 2014 Das Griechenlandsolidaritätskomitee Kiel lädt ein zu einer Veranstaltung mit Christos Giovanopoulos aus Athen von „solidarity4All“, dem Organisations-Pool sozialer Solidarität in Griechenland. Mi., 24.09.2014, um 19.00 Uhr, Pumpe, Galerie

Christos Giovanopoulos wird in seinem Vortrag einen Überblick über die Solidaritätsbewegung in Griechenland geben und der Frage nachgehen, ob diese Bewegungen von unten lediglich eine Abwehrreaktion auf die Krise darstellen oder aber auch schon Keimformen für eine grundlegende andere Gesellschaft beinhalten könnten.

In der Diskussion soll dann auch der Frage nachgegangen werden, was die Solidaritätsbewegung in Griechenland von uns hier an Unterstützung erwartet.

In Zeiten der ökonomischen, sozialen und politischen Krise in Griechenland, in Zeiten des Angriffs auf Rechte und Errungenschaften, ja selbst auf das Leben der Menschen und seinen existenziellen Grundlagen, ist die Solidarität eine Voraussetzung fürs Überleben derjenigen, die von der neoliberalen Barbarei betroffen sind. Der kollektive Widerstand ist die einzige Antwort auf die antisoziale Politik der Troika und der griechischen Marionettenregierung, die Selbstorganisation ist das Sprungbrett für die Aktivierung, die Teilnahme und die Emanzipation der „unteren“ Klassen.

„solidarity4All“ ist ein Kollektiv, die jedem und jeder offen steht, der/die sich vom Triptychon Solidarität, Widerstand, Selbstorganisation inspirieren lässt. Es hat sich nicht als Ziel gesetzt, die vielfältigen Strukturen und die Aktionen der sozialen Solidarität zu vertreten oder deren einzige Stimme zu sein, sondern will einen landesweiten Knotenpunkt darstellen. „solidarity4All“ hat den Ehrgeiz, einen kleinen Beitrag zum Kampf für ein Leben ohne Memoranda und Troika, ohne gepanzerte Demokratie, ohne Armut, Ausbeutung, Rassismus und Faschismus zu leisten.