Beiträge

Termine

Di., 01.11., 19 Uhr, Gewerkschaftshaus Kiel, Andreas-Gayk-Zimmer (3. Stock) Arbeitskreis Novemberrevolution

 

Di., 01.11., 19 Uhr, Gruppenraum 2, Pumpe , BI umweltfreundliche Energieversorgung

 

Do, 03.11.2016 | 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr Pumpe, Kiel: Diskussion mit Thomas Wagner: Bürgerbeteiligung: Basisdemokratisches Instrument oder Alibi zur Durchsetzung von Machtinteressen? Bürger-und Bürgerinnenbeteiligung wird in Kiel zu einem Instrument der Mitbestimmung ausgebaut. Bei wichtigen Infrastrukturprojekten werden im Vorfeld Betroffene eingebunden, um mit ihnen über die geplanten Vorhaben zu diskutieren. Im April hat die Ratsversammlung beschlossen, die Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligung zu formalisieren. Beteiligungsprozesse gab und gibt es beispielsweise bei der Zukunft des Freibades Katzheide, bei der Autobahnanbindung im Kieler Süden, bei der Olympiabewerbung, beim sogenannten „Kiel-Kanal“, um nur einige zu nennen. Inzwischen gibt es auch kritische Töne. Nicht nur die „Beltretter“ kritisieren die Beteiligungsverfahren im Zuge des Probjektes feste Fehmarn-Beltquerung als „vorgegaukelt“. Die formale Einbindung der Betroffenen wird von den Kritikerinnen und Kritikern eher als „Beteiligungsfassade“ begriffen, um im exklusiven Zirkel vorbereitete Entscheidungen pseudodemokratisch abzusichern. Der Kultursoziologe Dr. Thomas Wagner fordert wirkliche demokratische Gegenstrategien, um nicht in die „Mitmachfalle“ - so der Titel eines seiner Bücher -  zu tappen. Bürgerbeteiligung sei vielerorts ein Instrument der Herrschaftssicherung und simuliere nur demokratische Mitbestimmung.  Veranstaltet von Rosa-Luxemburg-Stiftung Schleswig-Holstein und Kieler Ratsfraktion DIE LINKE.

Fr., 4.11.- Expertenworkshop zum Masterplan 100% Klimaschutz Mobilität Strategie 2050 Ort + Anmeldung über Kontaktformular der Stadt Kiel:

www.kiel.de/leben/umwelt/klimaschutz/masterplan100prozentklimaschutz

 

Fr., 4. 11., 15-17 Uhr, Treffen: Kleiner Strand an der Tirpitzmole Antimilitaristische Fahrradtour Geo step by step e.V. 

 

Fr, 4.11.2016 19:30: Gemeinschaftshaus Alte Gärtnerei 13: Tomorrow: die Welt ist voller Lösungen. Film 118 min, Frankreich 2015: Für ihren mitreißenden Dokumentarfilm reisten Mélanie Laurent und Cyril Dion in zehn Länder. Sie sprachen mit Experten und besuchten weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie fanden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann. Erst die Summe der Lösungsansätze zeichnet das Bild einer anderen Zukunft.TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die Realität von morgen werden kann, sobald Menschen aktiv werden. Wine Veranstaltung von Stdt Ökologie Bildung e.V. 

 

Fr., 4. 11., 20 Uhr, Hansastr. 48, Hansafilmpalast „Ich bin kein Herr“, Ernst Busch in Kiel von 1900-1924 Dokumentarfilm (1976/77, 45 min) vom Kieler Filmemacher Karl Siebig

 

So., 06.11., 11 Uhr. Treffen: Eingang Friedhof Eichhof, Eichhofstraße. Kranzniederlegung an den Gräbern der Opfer der Novemberrevolution von 1918

 

Mi., 09.11., 18.30 Uhr, Kulturzentrum „Die Pumpe“, Haßstraße 22 Reform und Revolution - Diskussionsveranstaltung mit Willi Gerns von der DKP-SH

 

Mi., 9.11., 19 Uhr, Galerie, Pumpe Attac-Plenum, siehe www.attac-kiel.de

 

Sa, 12.11.2016: 13 bis 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus / Vinetazentrum (Elisabethstraße 64) Reparaturcafe. 

Ablauf und Info unter: https://www.kiel.de/wirtschaft/wirtschaftsbuero_gaarden/Projekte/reparatur_cafe.php

 

So., 13.11., 14 Uhr, Treffen: Kieler Gewerkschaftshaus, Legienstr. 22 Revolution in Kiel – Stadtrundgang auf den Spuren der revolutionären Ereignisse

Geo step by step e.V.

 

Di., 15. 11., - Expertenworkshop  zum Masterplan 100% Klimaschutz  Öffentliche Liegenschaften Ort + Anmeldung über Kontaktformular der Stadt Kiel:

www.kiel.de/leben/umwelt/klimaschutz/masterplan100prozentklimaschutz

 

Fr, 18.11.16 Vernetzungstreffen Masterpan 100% Klimaschutz  Alte Mu, Lorenzendamm 6-8: Kiel hat viel vor, im Masterplan 100% Klimaschutz und wir wollen mit euch ausloten, welche Beteiligung der kritischen Öffentlichkeit in diesem Projekt möglich ist. Passt Wachstumslogik zu Klimaschutz und CO2-Reduktion? NEIN! Denkt nur an Flächenversiegelung für Neubaugebiete, Kreuzfahrerboom, (weitere Beispiele) Die Beteiligung für die Bürger ist auf 3 Bürgerworkshops (s.u.) begrenzt. Wir von der Kiel im Wandel Initiative laden euch ein, diesen Spielraum gemeinsam mit uns auszuschöpfen. Es geht darum, wie Kiel sich auf den Klimawandel und weniger verfügbare fossile Energie vorbereitet. Damit nicht nur ein Beratungsinstitut und ausgewählte große Betriebe (weil besonders klimarelevant) von dem Potential der Förderung profitieren, wollen wir uns einmischen und die Bedeutung der Bevölkerung für den Klimaschutz (Meinungsbildung, Nachfrage) herausstellen. D.h. auch der Politik Druck zu machen, ihr Ziel tatsächlich unzusetzen! An den Bürgerworkshops können grundsätzlich alle Personen teilnehmen, für die Fachworkshops sind Menschen mit tiefer gehendem Wissen ebensolche erwünscht.

Weitere Info auch http://kiel.de/leben/umwelt/klimaschutz/masterplan100prozentklimaschutz/beteiligung.php

 

Fr., 18.11., 19 Uhr, in der Alten Mu,  Lorenzendamm 6-8 Vernetzungstreffen zum Kieler Masterplan 100% Klimaschutz

Initiative Kiel im Wandel

 

So., 20.11., 18 Uhr Redaktionsschluss LinX

 

Di., 22.11., 19 Uhr, Legienstr. 22, verdi,  Garbesaal Mindestlohn für Angestellte – Und was ist mit Selbstständigen?! Referat: Olga Masur ver.di-Selbstständige und Freiberufler

 

Mi., 23.11., 19 Uhr, Galerie, Pumpe Attac-Plenum: siehe www.attac-kiel.de